IPM Connected Schnittstelle zu den Zollbehörden

Mehr Informationen für Zollbehörden weltweit bedeutet mehr Schutz für Ihre Produkte. Zollbehörden können die Codes einzelner Verpackungen oder ganzer Chargen einfach prüfen und so feststellen, ob Ihre Ware dort ist, wo sie hin gehört.

Sie erfahren im Video rechts wie das funktioniert.

IPM Zoll Interface / Schnittstelle für Serialisierung und Codes

SecIdent® kann dank seiner offenen Architektur an Datenbanken von Zollbehörden weltweit angebunden werden. 

Die Weltzollorganisation (WCO) betreibt die Produktdatenbank IPM Connected (Interface Public Members) für Unternehmen und Zollbehörden weltweit. Dort können Hersteller Ihre Produkte eintragen und mit zusätzlichen Informationen,  z.B. besondere Merkmale, Bild oder Hinweisen zu bekannten Fälschungen sowie Produktionsort/ Herstellerweg versehen. Auf diese Weise führen Zollbehörden weltweit Kontrollen durch und können Wege und Authentizität von Produkten überprüfen und transparent machen.

Das SecIdent®-System unterstützt unterschiedliche Prüfgruppen, so kann Zollbehörden ein eigenständiger Zugang bereitgestellt werden. Durch das Konzept der differenzierten Authentifizierung erhalten die entsprechend autorisierten Stellen neben der reinen Verifikation so Zugang und zusätzliche Informationen über das Produkt und seine Herkunft.

Zollbehörden scannen den aufgedruckten Code ein und sehen nur Augenblicke später auf dem Display des Geräts ob es sich um ein original Markenprodukt handelt. So trägt SecIdent® entscheidend dazu bei, Produktfälschungen noch vor dem Verkauf aus dem Verkehr zu ziehen und liefert dem Hersteller gleichzeitig wichtige Informationen über den Weg seiner Waren.

Nächster Schritt: Demo-Codes testen

Nutzen Sie die Möglichkeit und testen Sie den vollen Funktionsumfang von Secident®. Erstellen Sie in wenigen Schritten Ihre ersten Codes und testen die Verifkation über den Web-Service.