Statistik und Auswertungen

Wertvolle Informationen und Daten für weiterführende Auswertungen nutzen und exportieren

Insbesondere in den Bereichen, in denen die Serialisierung mit SecIdent für die Verifikation genutzt wird, entstehen für das Marketing sehr interessante und relevante Daten; dazu zählen unter anderem genaue Informationen, wo sich bestimmte Produkte aktuell befinden oder welche Produkte überprüft und damit abverkauft wurden. Allgemein spricht man dabei von Market Intelligence. In SecIdent selber wurde dabei ganz bewusst auf komplexere Auswertungen verzichtet, da Unternehmen ganz unterschiedliche Anforderungen an ihre Auswertungen haben. Trotz alledem lässt sich in SecIdent eine fundamentale Statistik anzeigen:

Statistik innerhalb von SecIdent

Um einen genauen Überblick zu gewinnen, welche Produkte tatsächlich gescannt und damit verkauft wurden, findet sich in SecIdent eine exakte Bilanzierung über alle verifizierten Produkte. In einer geografischen Darstellung wird dabei zusätzlich über den Prüfort differenziert. Diese Informationen können für das Marketing im Sinne von Market Intelligence sinnvoll genutzt werden, indem beispielsweise regionale Nachfragen angezeigt und daraus zukünftigen Produktionsmengen abgeleitet werden können.

Alle Prüfungen die einen Alarm ausgelöst haben werden farblich markiert. Für alle diese Statistiken können zusätzlich Filter angelegt werden, um gezielte Informationen zu generieren.

In SecIdent selbst wurde dagegen ganz bewusst auf die Erzeugung umfangreicher Statistiken verzichtet, da die Erfahrung lehrt, dass sich die Betrachtungsweisen mit entsprechenden Anforderungen individuell stark unterscheiden. Spezialisierte Systeme setzten solche Auswertungen in viel besserer Weise um, sodass die Möglichkeit besteht Daten insbesondere zur Verifikation aus SecIdent einfach zu exportieren.

Datenexport

Für umfangreiche Analysen, die konkrete Auswertungen vornehmen, gibt es eine große Vielzahl an Systemen. Das führt auch dazu, dass keine einheitlichen und eindeutigen Schnittstellen bereitgestellt werden. Aus diesem Grund ist es in SecIdent möglich Daten beispielsweise per XML oder XSD zu exportieren, um diese dann in geeigneter Weise in eigene Auswertungssysteme überführen zu können, ohne dass hierzu eine direkte Schnittstelle notwendig ist.

Im einfachsten Fall können die Verifikationsdaten aus SecIdent exportiert und in Excel importiert werden. Somit können eigene Auswertungen im Sinne von Gruppierungen, Filtern oder Selektionen erstellt werden, die gewünschte Ergebnisse hervorbringen und die erforderliche Individualität garantieren. Dabei können komplexe multivariante Analysen durchgeführt oder einfache Häufigkeitsverteilungen in einer Tabellenkalkulation als Schaubild angezeigt werden. Das wichtigste bleibt: die Daten können nach eigenen Maßstäben und Bedürfnissen höchst individuell ausgewertet werden.